Eating Mindfully - bewusstes Essen

Aktualisiert: 8. Sept 2020

Wie achtsam bist du mit deiner Ernährung?

Achtsam können wir in vielen Bereichen unseres Lebens sein, sei es ein achtsamer Umgang mit dem Körper oder dem Geist. Im besten Fall sind wir natürlich in beiden Bereichen achtsam mit uns. Die Achtsamkeit findet nur im gegenwärtigen Moment statt. Wie achtsam bist du dir Selbstgegenüber beispielsweise beim Essen?


Achtsames Essen: #mindfuleating

Die Ärztin, Achtsamkeitslehrerin und Zen-Buddhistin Jan Chozen Bays unterscheidet sieben Arten von Hunger. War dir das bewusst?


Mir eine lange Zeit nicht, die Motive wurden in meiner Realität eine lange Zeit vermischt. Ich habe viel aus Appetit gegessen, gerade äußere Reize spielten oder spielen dabei eine große Rolle. Werbung aller Art oder die Schilder vor den Eingängen der Restaurants. Ganz besonders wurde ich auch auf Instagram getriggert, da die verführerischen "Foodporn-Beiträge" mich regelmäßig schwach machten.


Kannst du wirklichen Hunger deines Magens wahrnehmen oder wird er von äußeren Reizen wie Optik und Geruch getäuscht?


Eine Möglichkeit, damit umzugehen, wäre sich selber immer zu fragen, bin ich wirklich hungrig und möchte ich das jetzt essen?


Außerdem habe ich häufig nebenbei und viel zu schnell gegessen. In meinen Mittagspausen war ich beim Essen unaufmerksam, da ich gedanklich meist schon wieder bei den nächsten Aufgaben war. Die Mahlzeiten habe ich hastig runtergeschluckt, dabei habe ich sogar oftmals gar nicht richtig gekaut.


Versuche dir die notwendige Zeit für die Mahlzeiten zunehmen und mache nebenbei nichts anderes, denn das lenkt dich nur ab. Konzentriere dich auf das Essen, schaue es dir genau an und überlege, wie voll du deine Gabel packst. Zudem versuche, ausreichend viel zu kauen, denn die Verdauung startet bereits in deinem Mund. Natürlich befinden wir uns auch oftmals in Situationen, in denen wir in Gesellschaft essen und da wäre es unhöflich, sich nur noch auf das Essen zu konzentrieren. Bleibe so gut es geht beim Essen bei dir und nehmt euch die Zeit. Eure Mägen wird es euch danken.

In einem Zustand von Achtsamkeit können wir bei uns bleiben, können selbstwirksam entscheiden und handeln. Achtsamkeit hilft uns dabei bewusst Entscheidungen zu treffen und uns treu zu bleiben. Ein schöner Nebeneffekt ist, dass wir im Zustand der Achtsamkeit uns nicht über Erfahrenes ärgern oder mit Sorgen, die in der Zukunft liegen beschäftigen.


Probiere es bei deiner nächsten Mahlzeit einfach aus.

Yoga Mie

© 2021 by Yoga Mie